Generation Sex? Jugend zwischen Romantik, Rotlicht und Hardcore-Porno

generation-sexProjektgruppe sexware:
Generation Sex?
Jugend zwischen Romantik, Rotlicht und Hardcore-Porno

Bizarrer Hardcore im Videothekenregal, Cityasphalt als Straßenstrich, Reklamegewitter von Telefonsexnummern im TV-Spätprogramm, “Tittenparade” auf dem Magazinständer am Kiosk, Peitschenschwingende Dominas auf Werbeplakaten, Extrem-Pornographie im Internet, Peep-Shows in jeder Innenstadt… Und Jugendliche mittendrin.
Wie denken Sie über die Ware Sex? Verdirbt sie die Kids? Lässt sie sie kalt? Wie prägt sie ihre Vorstellungen von sexuellem Genuss? – Fragen, die sich Studierende der Fachhochschule Esslingen stellten. Sie erkundeten über ein Jahr hinweg die sexuellen Szenen Jugendlicher. Das Resultat ihrer Recherchen ist dieses Buch. Es kehrt Dunkelstellen des sexuellen Lernens hervor, die stutzig machen oder schockieren mögen. Eines jedoch sind sie ganz bestimmt: authentische Selbstbeschreibungen sexuellen Erlebens der Jugend von heute.

“Sehr sachlich, informativ, abwechslungsreich. Der grundsätzliche Ton in dem Buch, die Sichtweise, die vernünftige, realistische Einstellung und Herangehensweise gefällt mir. Wer zu dem Thema was anderes als Wichsvorlagen oder Pädagogengeschreibsel sucht, der ist hier genau richtig. Für Eltern von heranwachsenden Kindern halte ich das Buch sogar für sehr empfehlenswert!”
Vasco in: Plastic Bomb. Fachzeitschrift für Punker und Straßenköter

“Eine wirklich spannende, manchmal erschütternde Studie, besonders weil sich die Jugendlichen frei und ungezwungen in eigenen Worten über die Problematik des Erwachsenwerdens äußern.”
Schlagzeilen

“Ich habe dieses Buch eigentlich zum eigenen Verständnis über die Sorgen und Nöte meiner Schüler gekauft, mich dann aber entschieden, das Buch im Unterricht zu besprechen, und die Schüler waren vollauf begeistert. Ich habe das Gefühl, dass dieses Buch eines der ersten seiner Art ist, welches ganz und gar authentisch, zum Teil erschütternd und durch die vielen Interviews auch äußerst vielschichtig das Thema Sexualität von Jugendlichen behandelt. Sollten alle Eltern zum Verständnis ihrer Kinder gelesen haben! Fazit: Ein interessantes und äußerst lehrreiches Buch, in dem ausnahmsweise Jugendliche selber ihre Probleme, Erfahrungen und Prioritäten zum Thema Sexualität schildern und nicht Psychologen, Lehrer, Eltern oder Verbände – erfrischend vielleicht auch deshalb, da die Jugendlichen von kaum älteren Studenten interviewt wurde und sich deshalb frei und ungezwungen in eigenen Worten über die Problematik des Eewachsenwerdens äußern. Eine spannende Lektüre!”
tobihermann in amazon.de

“Die ungeschminkten, z. T. krassen geschlechterdiskriminierenden und gewaltverherrlichenden O-Ton-Aussagen der Befragten schockieren zwar, machen aber gleichzeitig massive Defizite in der Sexualerziehung und im allgemeinen Umgang miteinander offenbar.– Erhellend nicht nur für Wissenschaftler, sonder auch für Eltern, Sozialarbeiter und Pädagogen.”
Uwe-F. Obsen in: ekz-Informationsdienst

“Generation Sex? Angesichts der steigenden Zahl minderjähriger Mütter, deren Anzahl von 1998 bis 2000 um 45 Prozent anstieg (siehe FAZ vom 12.09.02) scheint die Frage nicht unberechtigt. “Sex zu haben gehört für junge Mädchen heute genauso selbstverständlich zum Leben wie das Handy in der Tasche”, meinte dazu Gisela Gille von der Ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheitsförderung der Frau. Wo von 7000 minderjährigen Müttern 161 sogar noch nicht einmal 14 Jahre alt sind, stellt sich die Frage zum Verhältnis der Jugendlichen zu Sex und Körperlichkeit. Positiv fällt in diesem Zusammenhang die Überschrift mit Fragezeichen ins Auge. Damit symbolisieren die Herausgeber, dass hier kein neuer Hype generiert werden soll, sondern eine Fragestellung näher untersucht wird.
Das Buch zeigt deutlich die Tendenzen auf, bewegt sich abseits verkopfter Theoriengebilde und rückt die Interviewten in den Mittelpunkt. So bekommt man ein eindrucksvoll reelles Bild des jugendlichen Umgangs mit Sex als Ware.”
Moritz Sauer: phlow.net– Magazin für Blog- & Netzkultur

“Ein authentisches Buch, das so manche Eltern interessieren dürfte.” Fritz

Das Buch ist online in unserem Shop erhältlich.

Kommentar verfassen

Visit Us On FacebookVisit Us On Twitter