Farins Hirnkost März 2017

Der Verlag, die Stiftung, Auftritte und was mich sonst so gerade beschäftigt.

                                                                                                                                                            25. März 2017

Liebe LeserInnen,                                                                                               

Respekt! Die Stiftung zur Förderung von jugendkultureller Vielfalt und Toleranz, Forschung und Bildung , die ich 2011 noch als Vorsitzender des Archiv der Jugendkulturen e. V. gegründet habe, schreibt erstmalig in diesem Jahr einen neuen Jugendkulturpreis aus. Mit dem Preis wollen wir die Vielfalt und Veränderungskraft der Jugend und Jugendkulturen, ihre wichtigen Beiträge für eine tolerante, offene Gesellschaft und das Engagement Jugendlicher für eine bessere Zukunft auszeichnen und dem dominanten Jugendbild – unengagiert, konsumtrottelig, gewalttätig, unpolitisch oder rechtsextrem, wollen nur saufen, kiffen Spaß haben … – etwas entgegenhalten, indem wir Projekte, Initiativen und Einzelpersonen würdigen, die sich für Jugendliche und gemeinsam mit Jugendlichen engagieren.

Der European Youth Culture Award ehrt besonderes Engagement, das jugendkulturelle Vielfalt und Toleranz fördert, zum Beispiel durch Forschung zu jugendkulturellen Themen, jugendkulturelle Bildungsangebote oder Förderung von jugendlicher Partizipation. Im Fokus des Awards stehen insbesondere die aktive Arbeit mit Jugendlichen und das eigene Engagement von Jugendlichen – so rückt der European Youth Culture Award positive Beispiele jugendlicher Partizipation in den Fokus der Öffentlichkeit. 

Vorschläge für den European Youth Culture Award können ab sofort bis zum 31.05.2017 hier eingereicht werden, wobei Projekte etc. sich nicht selbst bewerben können, sondern von jemandem empfohlen werden müssen: http://respekt-stiftung.de/european-youth-culture-award/vorschlag-einreichen/

Die Nominierten werden am Tag der Jugend, am 12. August 2017, bekannt gegeben. Die Preisträger_innen werden am 01. September in Berlin ausgezeichnet. 

Die Preisträger_innen werden von einer unabhängigen Jury ermittelt. Zur Jury gehören

·         Prof. Dr. Susanne Binas-Preisendörfer, Professorin für Musik und Medien an der Universität Oldenburg 

·         Dimitri Hegemann, Kulturmanager und Betreiber des Klubs Tresor

·         Shermin Langhoff, Intendantin des Maxim-Gorki-Theaters

·         Tobias Rapp, Musikjournalist, Der Spiegel

·         Reyhan Sahin aka Lady Bitch Ray, Sprachwissenschaftlerin und Rapperin

·         Sookee, Berliner Rapperin

·         Prof. Dr. Ahmet Toprak, Professor für Erziehungswissenschaften an der Fachhochschule Dortmund

Alle Informationen zum European Youth Culture Award stehen hier: http://respekt-stiftung.de/european-youth-culture-award/.

Kontakt

Respekt! Die Stiftung  

Lahnstraße 25 

12055 Berlin

Tel: 030/56822049

E-Mail: award@respekt-stiftung.de

VIELEN DANK für Euer Interesse an diesem Newsletter! Und damit er nicht zu lang(weilig) wird, werde ich erst im nächsten wieder über die vier für Mai anstehenden Neuerscheinungen aus dem Verlag berichten.

Bis dahin beste Grüße aus der Lahnstraße

Und nicht vergessen: „Wer sich auf die Realität einlässt, muss die beruhigende Eindeutigkeit aufgeben.“

 

 Klaus Farin


NEUE ANSCHRIFT: Hirnkost KG

Lahnstraße 25, D – 12055 Berlin 

E-Mail: klaus.farin@hirnkost.de   

www.shop.jugendkulturen.de  

www.respekt-stiftung.de    

http://klausfarin.de/

https://www.facebook.com/klaus.farin

To remove yourself from this email list click here

Kommentar verfassen

Visit Us On FacebookVisit Us On Twitter