Seidel, Eberhard

geboren 1955 in Sommerhausen/ Franken, lebt seit 1977 in Berlin. Er ist Diplomsoziologe und Journalist. Arbeit als freier Journalist, seit den 1990 zahlreiche Veröffentlichungen zu den Schwerpunkten Rechtsextremiusmus, Islamismus, Migration und jugendliche Subkulturen. 1992 erhielt er den Journalistenpreis „Alltägliche Ausländerfeindlichkeit in Deutschland der IG Medien. Von 1997-2002 war er Redakteur der tageszeitung, viagra generika kaufen lastschrift zuletzt arbeitete er als Geschäftsführer von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage.

Bisher von Eberhard Seidel im Verlag der Jugendkulturen erschienen:

Krieg in den Städten. Jugendgangs in Deutschland (Hg. Farin, Seidel: 2012)

 

Kommentar verfassen

Visit Us On FacebookVisit Us On Twitter